Atemübung

Oft reicht es im Alltag, einmal tief und bewusst durchzuatmen, um wieder in seine Mitte zu kommen und sich erleichtert zu fühlen.

Manchmal jedoch plagen uns hartnäckige Verspannungen oder nervige Gedanken. Dann sind die 50 Atemzüge eine kraftvolle Übung.

Du kannst sie fast überall machen, zum Beispiel beim Abwaschen, Treppensteigen oder an der Bushaltestelle.

Atme fünfzig mal tief und so entspannt wie möglich – aber vor allem bewusst.

Du wirst während der Übung möglicherweise eines oder mehrere der folgenden Dinge feststellen:

  • Gedanken stellen sich ein, die Dich entweder ablenken oder Dir Gründe nennen, warum Du gerade jetzt Wichtigeres zu tun hast, und nicht einfach so atmen kannst. Beobachte die Gedanken und bleib mit Deinem Bewusstsein beim Atmen.
  • Der Atem wird flacher und/oder schneller. Atme in diesem Fall bewusst tiefer und langsamer.
  • Es fühlt sich auf einmal komisch oder „blöd“ an, bewusst zu atmen
  • Dein Atem wird irgendwie schwerer oder verkrampfter – es zeigt sich ein innerer Widerstand. Entspanne Dich jetzt bewusst und lasse den Atem natürlich fließen.
  • Du stellst plötzlich fest, dass Du mit Deinem Bewusstsein völlig woanders bist – meist hast Du unbewusst weitergezählt. Wiederhole die letzten 3 Atemzüge und mach weiter.
  • Intensive Gefühle oder Emotionen: Dies ist ebenfalls völlig normal. Lass sie zu, beobachte sie einfach.

Dies alles sind alte Themen oder Blockaden, die durch Deinen Atem aufsteigen und sich lösen wollen. Ja, sie sind froh darüber, dass Du ihnen hilfst, endlich zu gehen!

Atemübung

Während der Übung wirst Du aber oft auch folgendes bemerken:

  • Ein intensives Gefühl der Erleichterung oder Öffnung
  • Mehr Klarheit und intensivere Wahrnehmung
  • Eine Empfindung von innerer Ruhe, Sammlung und Zentriertheit
  • Ein plötzliches Gefühl der Lebendigkeit in Deinem Körper, manchmal verbunden mit einem Kribbeln oder Wärme
  • Deine Probleme sind auf einmal nicht mehr so wichtig
  • ein Gefühl von Stärke und Widerstandsfähigkeit.
  • Ein Gefühl der gesteigerten Präsenz, evtl. verbunden mit dem Eindruck von „mehr Licht im Raum“

Dies ist Deine Lebenskraft … die nun einfach dort durchscheint, wo vorher die blockierenden Themen saßen. Dein Atem hat ihr einen Durchgang geschaffen, denn Atem ist eine Verbindung zur Quelle dieser Energie.

About Thomas Fuchs

Geboren 1968 in Berlin Gelebt bis jetzt in Leipzig und Paris Stationen: Elektrotechnik - Internationaler Vertrieb - Flirtcoach - Lifecoach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.