Wenn etwas nicht funktioniert, tue etwas anderes!

Vielleicht kennen Sie diese alte NLP-Weisheit, vielleicht ist dies sogar für Sie wie ein „alter Hut“. Nööö, nicht schon wieder …

Aber ehrlich: Setzen Sie dies auch um???

Wenn etwas nicht funktioniert, probieren Sie etwas anderes.

Wenn eine Verhaltensweise, eine Methode oder Strategie nicht funktioniert, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen – dann ist sie untauglich dafür.

  • Wenn Sie bisher um 9 Uhr Ihren Tag begonnen haben und sich tagsüber schlapp und müde gefühlt haben, dann stehen Sie einmal um 4 Uhr auf und schauen, was passiert.
  • Wenn Sie trotz 14 Stunden täglich im Büro Ihre Arbeit nicht schaffen, dann nehmen Sie sich einen Tag frei, schlafen Sie aus, setzen Sie sich eine Stunde hin und brainstormen alle Möglichkeiten, wie Sie Ihre Arbeit anders organisieren können. Oder lassen Sie jemanden von außen darauf gucken – einen Coach, einen Freund … und probieren Sie mindestens 3 (!) der gefundenen Möglichkeiten für eine angemessene Probezeit aus.
  • Wenn Sie Ihre Traumpartnerin im Freundeskreis, im Sportverein oder online bis jetzt nicht gefunden haben, dann sprechen Sie ab jetzt 10 Frauen pro Woche auf der Straße an.
  • Wenn Sie es bisher nicht geschafft haben, mit Rauchen aufzuhören, dann rauchen Sie morgen einfach mal die dreifache Menge. Und schauen Sie, was passiert. 😉
  • Wenn Sie es bisher nicht geschafft haben, die Person, in die Sie verliebt sind, mit Geschenken und Aufmerksamkeit zu überzeugen, dann ignorieren Sie den oder die Angebetete einmal für vier Wochen völlig. Und schauen, was passiert …

Warum ist es manchmal so schwer, neue Wege auszuprobieren?
Weshalb gibt es da diesen inneren Widerstand, der uns sehr oft davon abhält?

Wir Menschen sind wie alle Tiere darauf programmiert, den Weg des geringsten Widerstands zu gehen.

Dies ist für Tiere oft überlebensnotwendig. Eine Katze sucht sich immer die bequemste Körperhaltung aus um zu ruhen, und ein Vogel schlägt normalerweise nicht öfter mit den Flügeln als er muss, um oben zu bleiben und sein Ziel zu erreichen. Dies ist absolut sinnvoll, denn es funktioniert.

Wir Menschen sind komplexer, und leben in einem viel komplexeren Umfeld als jedes Tier. In unserer hochspezialisierten heutigen Gesellschaft sind die meisten Dinge die wir tun nicht instinktiv – sondern erlernt.

Wenn wir etwas lernen, dann lernen wir es aus einer bestimmten Motivation heraus – weil wir denken oder fühlen, dass es uns in unserem derzeitigen Umfeld einen Nutzen verschafft oder notwendig ist.

Leider setzen wir oft das erlernte Verhalten fort, auch wenn sich unsere Situation geändert hat und dieses Verhalten nicht mehr zielführend oder sogar schädlich ist.

Beispiele:

  • Das Rauchen hat Ihnen vielleicht früher in der Schule ein gutes Gefühl gegeben, denn Sie waren jetzt „groß“ und gehörten zur Clique dazu. Heute hat es diesen Nutzen nicht mehr. Rauchen Sie trotzdem weiter?
  • In einer Problemsituation oder als Berufsanfänger war es oft notwendig oder sinnvoll, 12 Stunden täglich im Büro zu sein. Manchmal entwickelt sich daraus aber eine Gewohnheit, so dass man weiterhin länger bleibt, auch wenn man seine Arbeit in 8 Stunden erledigen könnte – oder weil es die anderen auch tun.
  • Sie haben Ihren Schreibtisch zum Beispiel nach dem Prinzip organisiert, alle offenen Vorgänge direkt griffbereit auf der Oberfläche zu haben. Dies hat wunderbar funktioniert, solange es noch 3-4 davon gab – jedoch mit 30 Projekten gleichzeitig ist die Übersichtlichkeitsgrenze heute längst überschritten, und der Zeitverlust durch Suchen enorm. Manchmal führt man diese „Ordnung“ dann so lange weiter, bis gar nichts mehr geht – ich war so ein Fall.
Neue Wege gehen

Neue Wege gehen zu gehen ist ein Muss, wenn die althergebrachten nicht die gewünschten Ergebnisse bringen.

Eingefahrene, konditionierte Verhaltensmuster zu überwinden kostet Anstrengung. Und doch sind wir ständig dazu gezwungen, wenn wir effizient bleiben wollen, mit der Entwicklung Schritt halten oder uns einfach nur wohl und zufrieden fühlen wollen.

Schnappen Sie sich noch heute die Aufgaben und Lebensbereiche, wo Sie im Moment keinen Erfolg haben – noch nicht (!) – und brainstormen Sie so viele alternative Verhaltensmöglichkeiten wie möglich.

Probieren Sie mindestens drei (3) alternative Verhaltensweisen oder Strategien aus.

Und dann schauen Sie, was passiert …

Viel Erfolg!

Thomas Fuchs

Thomas Fuchs, NLP-Coach

About Thomas Fuchs

Geboren 1968 in Berlin Gelebt bis jetzt in Leipzig und Paris Stationen: Elektrotechnik - Internationaler Vertrieb - Flirtcoach - Lifecoach

Comments are closed.